direkt zum Seiteninhalt springen »

Neuen Gartenbesucher entdeckt

Foto: Igelfliege in Chrysanthemenblüte

Bei der Staudenpflege fiel mir neulich in einer Chrysantheme eine Fliege auf, die ich zuvor noch nie gesehen hatte, und ich dachte spontan: “Wie schön, die ist ja farblich wie gemacht für diese Blüte.” Glücklicherweise hatte ich meine Digicam gerade griffbereit und lichtete sie ab. Ein paar Tage darauf sah ich sie wieder, dieses Mal auf einer hohen Fetthenne (die ihr nicht ganz so gut stand wie die Chrysantheme), und machte noch ein paar Aufnahmen von ihr. Doch ich hatte immer noch keine Ahnung, was das für eine Fliege war. Und auch mein Lieblingsgärtnergehilfe konnte mir bei ihrer Bestimmung nicht weiterhelfen. Also war mal wieder Netzrecherche angesagt.

Foto: Igelfliege auf Sedum

Aber sucht mal im Internet nach einer bestimmten Fliegenart, wenn Ihr nichts weiter wisst, als dass es sich um eine Fliege handelt – man ahnt ja gar nicht, wie viele verschiedene es in unseren Gefilden gibt. Nichtsdestotrotz hab ich ‘meine’ nun endlich gefunden: Offenbar handelt es sich bei unserem neuen Blütenbesucher um eine Igelfliege (Okay, wieso man sie so genannt hat, bedarf keiner Erklärung; hätt ich auch drauf kommen können). Da ihre Larven Raupen befallen und töten, gilt sie als Nützling.

Tags:, , , ,
Iris | 30.09.2009 | 19:17 Uhr | Tiere im Garten

8 Kommentare

  1. Hallo Iris,
    die Fliege hast Du ja supergut getroffen. Kompliment auch an die Kamera. :)
    Und Deine Sonnenbräute glühen ja richtig. Schöööööön.
    Viele Grüße
    Margrit

    Kommentar von Margrit am 30.09.2009 um 19:22
  2. Beide Aufnahmen sind wunderschön, auch wenn die erste farblich perfekt ist. Solche Makroaufnahmen zeigen die Schönheit der Natur, hier einer Fliege, sehr deutlich.

    Kommentar von Ingrid am 01.10.2009 um 13:12
  3. Was für Farben! Auch Deine Sonnenbrautkollektion im vorherigen Eintrag, einfach berauschend.

    Kommentar von Corinna am 03.10.2009 um 10:23
  4. Boh! Die hat aber einen stachligen Hintern ;-)
    Klasse fotografiert Iris.
    Liebe Grüße, bis die Nächte,
    Rolf

    Kommentar von Rolf am 03.10.2009 um 10:53
  5. [...] ich kürzlich bei Iris die wundervollen Fotos der Igelfliege bestaunt hatte, war ich ganz glücklich, dieses bisher nie bemerkte “Model” [...]

    Pingback von Die Igelfliege am 10.10.2009 um 11:04
  6. So schön können Fliegen sein? Muss ich demnächst erst die Brille aufsetzen, bevor ich mich entscheide, ob ich eine nervige Fliege platt mache oder besser nicht?

    Kommentar von Chinomso am 11.10.2009 um 14:08
  7. Hallo Iris,
    ganz schön stachelig, diese Fliege. Das mit dem Nützling will mir trotzdem nicht ganz einleuchten, schließlich bringt sie als Parasit die Raupen unserer Schmetterlinge um. Und soviele gibt es ja doch nicht mehr. Mir ist ein Schmetterling dreimal lieber als so eine borstige Fliege. Na ja – vermutlich sollte man so nicht denken.
    Lieben Gruß
    Elke

    Kommentar von Elke (Mainzauber) am 12.10.2009 um 14:42
  8. Hallo Elke,
    wenn Du schon mal – so wie ich früher oft im Nutzgarten meiner Mutter – Kohlweißlingsraupen en masse abgesammelt hättest, fändest Du das mit dem Nützling bestimmt einleuchtender. Ich nehme an, die meisten Leute, die Kohl im eigenen Garten heranziehen, möchten ihn selber essen und nicht Raupen damit füttern – auch wenn der erwachsene Schmetterling noch so schön ist ;o).

    Kommentar von Iris am 12.10.2009 um 15:08

Kommentar-Feed zu diesem Blog-Eintrag |

Pardon, die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.