direkt zum Seiteninhalt springen »

Der Garten in der unblumigen Jahreszeit

Foto: Unser Novembergarten mit Blick in Richtung Gartenbank

Die Zeit üppig blühender Beete ist lange vorbei. Und ich hab eine Weile gebraucht, mich innerlich mit dem abrupten Ende der bunten Pracht abzufinden und mich wieder an den Anblick eines weitgehend auf seine Grundstrukturen reduzierten Gartens zu gewöhnen.

Die größtenteils eingezogenen Prachtstauden geben nun den Blick frei auf die im Sommer eher unauffälligen Gehölze im Hintergrund und die immergrünen Pflanzen in Bodennähe. Unsere Aufmerksamkeit ist wieder stärker auf die Vielfalt der Laubformen und -farben sowie den Wuchscharakter der noch sichtbaren Pflanzen gerichtet. Daher wird nun die Bedeutung strukturgebender Zierpflanzen für ein ganzjährig interessantes Erscheinungsbild auch des kleinsten Gartens besonders augenfällig.

Foto: Traubenheide »Curly Red« mit Lavendelheide im Vordergrund

Tags:, , , , , , ,
Iris | 24.11.2009 | 10:22 Uhr | Garteneindrücke

6 Kommentare

  1. Hi Iris,
    Du hast einfach einen Garten der zu jeder Jahreszeit sehenswert ist. Ich denke selbst wenn der zugeschneit ist, strahlt er noch Persönlichkeit aus…

    Liebe Grüße an den Grünen Daumen *g*
    Rolf

    Kommentar von Rolf am 24.11.2009 um 20:26
  2. Ich freu’ mich, ihn mal so zu sehen und seine Aufteilung. Was ist das nur für eine schönlaubige Pflanze im 2. Foto rechts?

    Kommentar von Ingrid am 25.11.2009 um 14:42
  3. @Rolf:
    Danke! Freut mich, dass Dir mein Garten auch jetzt noch gefällt :o).

    @Ingrid:
    Ja nicht wahr, die ist hübsch. Es ist die Traubenheide »Curly Red«, eine meiner liebsten Immergrünen. Die ist total pflegeleicht, und ihre schöne Laubfärbung bleibt das ganze Jahr über so. Sie steht in dem Beet, was man jetzt hier auf dem oberen Gartenfoto nicht sieht (links sieht man nur noch eine kleine Ecke davon, wo die Heide steht).

    Kommentar von Iris am 25.11.2009 um 18:05
  4. Hallo Iris,
    mir gefällt Dein jetzt wieder reduzierteres Paradies. Gerade der Wechsel im Laufe eines Jahres ist doch das Reizvolle. Wenn alles im Garten immer nur üppig ist, ist es doch eigentlich langweilig.
    Nur schade, dass mir seit Dienstag die Lust auf Mulch endgültig vergangen ist … Ich fand solche Wege wirklich schön, vorallem federt der Boden so angenehm!
    Hoffentlich darfst Du es noch einige Zeit unbeschwert genießen – ich leider nur noch mit Gummistiefeln und reingesteckter Hose …
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent
    Silke

    Kommentar von SchneiderHein am 28.11.2009 um 14:47
  5. Dein Garten sieht so ordentlich aufgeräumt aus. Im Herbst kriege ich das nie so hin. Meine Beete schlafen unter einer dicken Laubschicht und nur die hohen Stauden und Rosen schweben über dem Blätterchaos. Da nützen auch die Blattschmuckpflanzen nicht viel. Ich werde mal öfter bei dir vorbei schauen und mir ein paar Anregungen für die kalte Jahreszeit holen.
    LG Anette

    Kommentar von Anette am 01.12.2009 um 20:41
  6. Hallo Anette,
    och, eine dicke Laubschicht hab ich derzeit auch in meinen Beeten. Das Laub dafür hab ich sogar extra säckeweise im hiesigen Umland eingesammelt, weil die Blätter aus meinem Garten nicht gereicht haben.

    Kommentar von Iris am 02.12.2009 um 15:48

Kommentar-Feed zu diesem Blog-Eintrag |

Pardon, die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.