direkt zum Seiteninhalt springen »

Septemberstimmung 2010

Es aufzuschreiben fällt mir schwer: Herbst ist’s.

Und ich fühle mich derzeit um einen großen Teil der Gartensaison geprellt, denn bis jetzt war dieses Gartenjahr ein Jahr der Extreme: Erst lange zu kalt und zu nass, anschließend unerträglich heiß und trocken, dann wieder wochenlang zu nass und zu kalt, um den Aufenthalt im Garten mal einfach nur genießen zu können.

Zwar stehen in unserem Garten noch etliche Stauden und Einjährige in voller Blüte, doch bei näherem Hinsehen sieht man vielen Pflanzen die Strapazen des vergangenen Sommers an. Es kommt mir vor, als wären sie schon mindestens in Oktoberverfassung.

So richtig begeistern kann mich im Garten momentan nur das Lampenputzergras Hameln – meines Erachtens eines der schönsten Ziergräser überhaupt.

Tags:, , , , , , ,
Iris | 10.09.2010 | 20:13 Uhr | Garteneindrücke

6 Kommentare

  1. Oh ja, das böse H-Wort kommt einem nur schwerlich über die Lippen *grins* aber deine üppig blühenden Beete lassen doch nur unschwer Wehmut aufkommen, oder?
    LG aus der Schweiz
    Carmen

    Kommentar von Carmen am 11.09.2010 um 01:44
  2. Ach nee jetzt – oder? Du hast doch einen so schönen Garten, in dem so viel blüht, wie kann man da unzufrieden sein? Und der Herbst hat doch auch seine schönen Seiten. Genieße ihn mit allen Sinnen.
    Lieben Gruß
    Elke

    Kommentar von Elke am 11.09.2010 um 14:32
  3. Ich kann’s verstehen. Da hast du so einen idyllischen Garten, aber durchs Wetter bedingt nicht so viel Gelegenheit wie gewünscht, das auch zu genießen. Aber am Wetter und an den Jahresezeiten kann man nun mal nichts ändern und muss alles so hinnehmen, als Gärtner vielleicht noch einmal mehr. (Mr haben die Schnecken 10 Kohlrabi kaputt gefressen).

    Und dennoch: dein Garten sieht auf den Fotso so schön aus, vielleicht kannst du dich doch noch mit dem Herbst anfreunden, auch wenn er dieses Jahr arg früh kommt. Ich hab’s erst auch nicht wahrhaben wollen, aber dann doch akzeptiert. Aber heute, da war hier ein wundervoller Tag. Ich hoffe, bei euch auch …
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Ingrid

    Kommentar von Ingrid am 11.09.2010 um 22:10
  4. Hallo Iris! Wunderschön, dein Garten, bei dem Anblick tendiere ich eher zu dem Wort Spätsommer als Herbst. ;-)
    Was du zum Sommer geschrieben hast, stimmt – den Garten einfach nur genießen konnte man selten und viele Pflanzen haben gelitten.
    VG Elke

    Kommentar von Elke am 12.09.2010 um 09:57
  5. Ich mag den Herbst eigentlich, auch wenn er uns in den Winter führt, den ich nun gar nicht mag. Deine Fotos sind wie immer richtig schön. Es blüht doch noch so viel.
    Aber Du hast schon Recht. Den Garten genießen konnte man dieses Jahr nur wenig.
    Viele Grüße
    Margrit

    Kommentar von Margrit am 13.09.2010 um 17:58
  6. Ja, ja, mir geht’s auch so: Du hast es schön ausgedrückt, man fühlt sich geprellt in diesem Jahr. Erst um den Frühling, dann um den Sommer, der hat nur zwei Wochen gedauert – und jetzt ist plötzlich Oktober. Zumindest sieht der Garten so aus und es fühlt sich auch so an.
    Was bleibt da? Sich auf schöne Winterabende freuen und auf das nächste Gartenjahr!
    Liebe Grüße, Margit

    Kommentar von Margit am 15.09.2010 um 14:37

Kommentar-Feed zu diesem Blog-Eintrag |

Pardon, die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.