direkt zum Seiteninhalt springen »

Dezember 2012

Verschneiter Landhausgarten im Advent 2012

Foto: Blick von der Terrasse in den verschneiten Landhausgarten
Gestern fiel hier noch mehr Schnee und heute Mittag ließ sich auch die Sonne kurz blicken. Also gibt’s hier gleich noch ein paar frische Schneebilder aus unserem Winterwunderland.
Foto: Blick von der Terrasse in den verschneiten Landhausgarten
Heute hab ich unseren Garten auch mal von der linken Seite der Terrasse aus fotografiert. So könnt Ihr mal einen Teil des Gehölzgartens sehen und auch die Bruchsteintreppe in den oberen Garten, die mein Lieblingsgärtnergehilfe und ich kürzlich noch fertig gestellt haben. Hm, das heißt, eigentlich doch nicht. Man sieht momentan nicht mehr wirklich viel davon ;o). Na ja, zeig ich’s Euch halt noch mal im Frühling, wenn der Schnee wieder weg ist.
Foto: Nahaufnahme Vogelhaus und Hohe Fetthennen vor Ginsterbüschen
Besonders schön finde ich im winterlichen Garten auch immer den Anblick meiner Ginster. Sie haben ihren Umzug im Frühjahr augenscheinlich gut überstanden und ihre frischgrünen Triebe bieten nun erfreulich lebendige Blickpunkte in der verschneiten Gartenlandschaft.Foto: Blick in die verschneite obere Gartenhälfte mit Steingarten und rotem Gartenhaus
Außerdem bin ich sehr dankbar für die großen Bäume in den beiden Nachbargärten links und rechts, denn sie rahmen den Ausblick in unseren Garten zu jeder Jahreszeit sehr schön ein. Die von mir gepflanzten Bäume brauchen hingegen noch ein paar Jahre, bis sie als Strukturgeber wirklich in Erscheinung treten.

So, das war’s erst mal wieder mit winterlichen Impressionen aus unserem Landhausgarten. Wer von Euch jetzt erst richtig in Wintergartenlaune gekommen ist, kann ja z.B. bei Barbara im Gartenkunst-Blog weiterlesen. Allen treuen Lesern meines Blogs wünsche ich weiterhin einen schönen Advent – mit oder ohne Schnee, je nachdem, was Euch lieber ist :o).

Tags:, , , ,
Iris | 13.12.2012 | 16:17 Uhr | Garteneindrücke, Surftipps | 7 Kommentare

Der erste Schnee im Landhausgarten 2012

Foto: Blick von der Terrasse in den verschneiten Landhausgarten
Am vergangenen Sonntag ist mein Winterwunsch aus dem letzten Blog-Beitrag in Erfüllung gegangen. Bei uns hat’s geschneit – reichlich! Zuvor gab es zwar auch schon mal ein paar Flocken, die schnell wieder wegtauten, aber jetzt ist der Winter richtig da und wird wohl auch ‘ne Weile bleiben. Am Freitag war ich noch enttäuscht, dass in weiten Teilen NRWs die weiße Pracht in Massen fiel, es bei uns jedoch bloß eisig kalt wurde (-12°C in der Nacht zum Samstag), doch am Sonntag schneite es dann auch bei uns fast den ganzen Tag. Und das Meiste blieb auch liegen, obgleich die Temperaturen gestern Vormittag wieder kurzzeitig in den Plusbereich kletterten. Das Dahingeschmolzene wurde jedoch letzte Nacht gleich wieder ersetzt.

Meine Arbeit im Garten beschränkt sich zur Zeit darauf, die Vogelfutterhäuser sauber zu halten und nachzufüllen, sowie in regelmäßigen Abständen das Gewächshausdach vom Schnee zu befreien und nach den (frostharten) Pflanzen zu sehen, die ich darin überwintere. Obwohl wir hier schon einige sehr kalte Nächte hatten, ist es mir bisher gelungen, das Gewächshaus, mittels selbstgebauter Kerzenöfen (Reste von Stumpenkerzen und Maxi-Teelichter unter umgedrehten Tontöpfen sowie einem Spargeltopfeinsatz aus Edelstahl) und Eimern mit heißem Wasser, überwiegend frostfrei zu halten. Pflanzenliebe macht erfinderisch ;o).

Tags:, , , , , , ,
Iris | 11.12.2012 | 14:51 Uhr | Garteneindrücke | 6 Kommentare