direkt zum Seiteninhalt springen »

Maigarten am Tag vor der offenen Gartenpforte

Foto: Blick vom Bauerngarten auf Haus und Terrasse mit Rapsfeld und blauem Himmel im Hintergrund
Da wir hier am letzten Samstag Kaiserwetter hatten, machte ich die Fotos anlässlich unserer ersten Gartenöffnung schon einen Tag vorher. Obwohl es dann am Sonntag, wie vorhergesagt, ziemlich kalt und bewölkt war, besuchten unerwartet viele Gäste unseren Garten. Die waren auch mehrheitlich sehr nett und interessiert, so dass uns Gartenführungen und der Erfahrungsaustausch mit anderen passionierten GärtnerInnen viel Spaß machten.
Foto: Blick aus dem Steingarten Richtung Haus mit Rapsfeld und blauem Himmel im Hintergrund
Zwar mussten unsere Gäste auf Sonne und den superblauen Himmel vom Samstag verzichten, der Ausblick aus unserem Garten mit den blühenden Rapsfeldern im Hintergrund hat aber dennoch viele Gäste positiv beeindruckt.
Foto: Blick vom Gartenteich im Steingarten auf das rote Haus vor blühendem Raps und blauem Himmel
Und weil’s so schön ist und bestimmt nicht so bald wiederkommt, zeig ich Euch noch mal, wie toll sich unser rotes Haus vor dieser prächtigen Kulisse macht.
Foto: Blick von der Wasserstelle vor der unteren Steingartenmauer Richtung Rosengarten
Doch auch der immer noch üppig blühende Steingarten wurde vielfach bestaunt und bewundert, was mich und meinen Lieblingsgärtnergehilfen natürlich sehr gefreut hat.
Foto: Blick von der unteren Steingartenmauer über den blühenden Steingarten mit Rosengarten und Ahornhain im Hintergrund
Unser Fazit zur ersten Teilnahme an den offenen Gärten in Lippe: Zwar war es zeitweilig schon anstrengend, alle Gartenteile unseres jungen Gartens pünktlich zu diesem Termin in einen vorzeigbaren Zustand zu bringen (resp. in einen Zustand, mit dem eine Perfektionistin wie ich leben kann ;o), dennoch freuen wir uns aufs nächste Mal am 06. Juli. Wir wollen es nun aber mit der Gartenarbeit langsamer angehen lassen und mehr das Ergebnis genießen.
Foto: Blick aus dem unteren Teil des Steingartens Richtung Präriegarten mit Geräteschuppen

Tags:, , , , , ,
Iris | 05.05.2014 | 21:08 Uhr | Garteneindrücke

4 Kommentare

  1. Liebe Iris,
    am Sonntag, als wir ziemlich platt rumlagen, musste ich an Dich denken und habe Dir zumindest fest die Daumen gedrückt, dass das Wetter sich nicht von einer noch schlechteren Seite zeigt. Schade, am Samstag wäre der Tag sicherlich noch schöner für Euch und die Besucher gewesen, das rote Haus in den Rapsfeldern – zauberhaft!

    ‘Mehrheitlich sehr nett’ – haben sich da auch welche eingefunden, die mit Eurer Gartenvorstellung nix anfangen konnten – oder wußten die sich im Garten nicht zu benehmen?
    Ach ja, es ist schon witzig, was für Leute sich da im Garten einfinden. Und ich möchte die Erfahrung wirklich nicht missen. Aber ich bin froh, dass wir es in ‘jüngeren Jahren’ gemacht haben. Heutzutage sind Haus & Garten so sehr in die Jahre gekommen, dass mir die Vorbereitungen für einen bestimmten Termin einfach viel zu viel wären. Und Katz’, Mann und Maus dann auch noch unter einen Hut zu bringen …

    Im Moment ist bei uns so vieles unklar, aber vielleicht schaffe ich es ja trotzdem am 6. Juli – so weit ist Dein Garten ja nicht entfernt!
    LG Silke

    Kommentar von SchneiderHein am 06.05.2014 um 06:36
  2. Hallo liebe Silke,
    ich freue mich, dass Du mal wieder die Erste bist, die echtes Interesse an meinem Geblogge hier zeigt. :o) Und ich würde mich riesig freuen, Dich am 06. Juli mal in natura kennenzulernen.

    Kommentar von Iris am 06.05.2014 um 10:29
  3. Wow, was für ein schöner Kontrast! Ja, das glaub’ ich gern, daß das nicht an allen Tagen so leuchtend ausschaut. Aber wenn, dann ist es en einziger Traum!
    In unserer Gegend gibts je leider nur alte Höfe, obwohl ich die auch zum Teil ganz gerne mag, wenn sie schön aussehen, womit ich meine, die alte Bausubstanz erhalten wurde und nicht mit Kunststoffplatten übergekleistert oder so – und ansonsten Neubauten, die zwar im Kontrast zu den Gehöften noch relativ neutral ausschauen, aber eben doch Neubauten sind und nicht immer sinnvoll konstruiert. ;-)
    Zumindest lebe ich ländlich und auch hier gibts Rapsfelder. Aber Dein Garten liegt so schön “für sich” – das hätte ich mir bei unserem jetzigen Garten auch gewünscht.
    Hatte mal in Deinem Blog zurückgelesen … habe Dich bei Silke gefunden und ich finde es immer wieder überaus spannend, wie aus einem Stück Land dann ein Traumgarten entsteht.
    Wir haben das zwar so nie realisiert sondern immer den Altgartenbestand übernommen und nur mal das Eine oder andere verändert. Allerdings waren das auch immer ganz schöne eingewachsene Gärten. Unser jetziger ist da DIE Ausnahme. Hier wäre Gestaltungsraum von Anfang an bis zum geht nicht mehr. Doch inzwischen fühlen wir uns nicht mehr fit genug, alles noch einmal von Grund auf umzukrempeln und so habe ich mich auf eine Randbepflanzung beschränkt, bis auf ganz wenige Solitäre inmitten des Wiesen-Rasens …
    Naja, man soll nie “nie” sagen, denn diese Wiese nervt durch den vielen Löwenzahn ganz gewaltig …
    Doch da wir nicht wissen, ob wir bleiben (was sich ähnlich, wie ich es in Deinem Blog gelesen habe gestaltet – es gibt einfach kein – kleineres Haus – mit Grundstück (wenn unsere Kinder alle ausgezogen sind), das unseren Vorstellungen entspricht. Aber selber bauen wollen wir uns in unserem Alter nun wirklich nicht mehr antun. ;-)
    So lege ich zwar meine Hände nicht in den Schoß und verändere durchaus immer einmal wieder Einiges, selbst auf die Gefahr hin, den Großteil einmal hier im Garten zurücklassen zu müssen …. so ist das eben … aber untätig im Haus sitzen und den Garten Garten sein lassen, wäre nicht mein Ding.

    Und wer weiß, vielleicht gibt es bei uns ja sogar eines Tages doch auch mal eine Offene Pforte … Wenn die Rosen vorzeigbar geworden sind und alles ein wenig mehr eingewachsen ist, der Zaun nicht mehr so kahl … meine Freundin meinte gestern, “Dein Garten ist doch schon ganz schön romantisch” …. naja, ich finde, er ist doch noch weit davon entfernt, schon wegen der großen Rasenfläche ;-)

    Die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Personengruppen faszinieren mich – schon deshalb würde ich zu gern einmal an der Offenen Pforte teilnehmen … und Deinen schönen Garten hätte ich mir natürlich auch gern angesehen, wenn da nicht unser permanentes Zeitproblem wäre mindestens für ein Jahr noch und ich mal eben so auch etwas weiter wegfahren könnte.

    Herzliche Grüße
    Sara

    Kommentar von Sara am 09.05.2014 um 23:46
  4. Moin,

    die Bilder von Dir sind wirklich Klasse. Ich wünschte, mein Garten wäre nur halb so schön wie deiner :)

    Anne

    Kommentar von Anne am 02.06.2014 um 12:05

Kommentar-Feed zu diesem Blog-Eintrag |

Pardon, die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.