direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘kleiner Garten’

Garten ohne Rasen

Neu angelegter Reihenhausgarten ohne Rasen
So, geschafft! Mein im vergangenen Winter langsam aber stetig konkreter gewordene Plan, unseren kleinen Reihenhausgarten vom Rasen zu befreien und stattdessen Blumenbeete und einen zweiten Sitzplatz nebst Rosenschirm anzulegen, hat endlich Gestalt angenommen.

Dazu trugen mein Lieblingsgärtnergehilfe und ich zunächst die Grasnarbe ab. Anschließend markierten wir die geplanten neuen Wege sowie den Platz für eine Bank, mit Hilfe von Bambusstäben und Schnur, und hoben sie etwa 15 cm tief aus. Die dabei anfallende Erde verteilten wir gleichmäßig auf die entstehenden drei Beete rund um das schon vorhandene Blumenrondell im Zentrum. Danach trennten wir Wege und Beete durch Rollpalisaden. Schließlich verdichteten wir die Erde in den ausgehobenen Wegen und füllten sie mit Rindenmulch auf.

Binnen vier Tagen stand unsere neue Gartenstruktur; und nach dem Umpflanzen einiger größerer Sträucher hatte mein Lieblingsgärtnergehilfe seinen verabredeten Part bei der Umgestaltung erfüllt. Zu der Aktion überredet hatte ich ihn übrigens mit der Aussicht auf die künftig rasenmähfreien Sommer ;o).

Zur vorläufigen Fertigstellung meiner erträumten üppigen Blumenbeete musste ich dann ‘nur’ noch knapp drei Wochen lang Hunderte Frühlingszwiebeln, sowie meine Rosen und Stauden neu einsetzen. Noch bin ich zwar ziemlich erschöpft von der Buddelei und mein Rücken bringt mich jeden Abend fast um, aber ich bin auch froh und ein bisschen stolz, dass wir zwei das ohne fremde Hilfe so realisieren konnten, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Demnächst wird die nackte Erde noch mit Mulchkompost abgedeckt, die provisorisch in den Beeten verteilten Betontrittplatten durch Natursteine ersetzt; und Ende April kommen dann die bereits vorgezogenen einjährigen Sommerblumen in die Pflanzlücken zwischen den Stauden. Hach, ich kann’s kaum erwarten, das alles in den kommenden Monaten wachsen und blühen zu sehen.

Tags:, , , ,
Iris | 25.03.2009 | 18:29 Uhr | Garteneindrücke | 4 Kommentare

Garten im Winterschlaf

Foto: Verschneiter Reihenhausgarten
Am Freitag Abend hat sich unser Garten für dieses Jahr endgültig in den Winterschlaf verabschiedet. Und ich kann schon jetzt den nächsten Frühling kaum erwarten.

Tags:, , , ,
Iris | 23.11.2008 | 22:34 Uhr | Garteneindrücke | Kommentare deaktiviert

Eine frühreife Gärtnerin

Foto: Unser Reihenhausgarten im August 2008
Gestern bin ich zufällig über einen der Artikel in einem Gesundheitsmagazin gestolpert, der zu erklären versucht, warum Gärten glücklich machen und psychologische Heilkräfte haben. Darin wird u.a. der Gartentherapeut Andreas Niepel zitiert:

Die besten Gärtner, davon ist Therapeut Niepel überzeugt, finden sich dabei unter den älteren Zeitgenossen: „Um gut pflanzen und ernten zu können, muss man eine gewisse Reife haben“, sagt er. „Die gärtnerische Pubertät beginnt mit 40.“ Denn erst mit entsprechender Lebenserfahrung haben Menschen die Eigenschaften entwickelt, die den idealen Gärtner ausmachen: Erfahrung, Geduld, Gelassenheit – und das heitere Wissen, dass im Leben und erst recht nicht im Grünen alles so läuft, wie sich der Mensch das vorstellt.

Gut, die 40er liegen zwar noch knapp vor mir, aber seit vorletzten Frühling habe auch ich das Gärtnern als Hobby für mich entdeckt. Es ist mittlerweile eine der Freizeitbeschäftigungen, die mir am meisten Spaß machen und denen ich gerne so viel wie möglich von meiner Zeit widme. Und wo wir schon mal dabei sind – meine anderen beiden bevorzugten Hobbys sind derzeit Radeln durch die herrlichen Landschaften des Wesertals und des Lipperlandes sowie Garten-, Natur- und Tierfotografie. Bloggen und das Internet hingegen sind bei mir schon seit geraumer Zeit nachrangig – Schlechtwetterlückenfüller ;o).
Foto: Blühendes Terrassenbeet mit Froschkönig-Rankstab
Zurück zum Garten: Unser kleiner Reihenhausgarten ist derzeit mein ganzer Stolz. Da kann ich wunderbar meine Kreativität ausleben und staune jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn die winzigkleinen Samenkörner, aus denen ich im zeitigen Frühjahr zarte Pflänzchen vorzog, sich im Laufe des Sommers zu üppig-bunten Blütenwolken entwickeln – ein sich alljährlich wiederholendes Wunder, direkt vor meiner Tür. Für mich gibt’s derzeit keinen besseren Platz, in den Tag zu starten, als diesen hier:
Foto: Terrassenszene mit Gartenstuhl, Tisch und Kaffeetasse

Tags:, , ,
Iris | 21.08.2008 | 15:49 Uhr | Garteneindrücke | 3 Kommentare
Seiten: « 1 2 3 4