direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘Nützlinge’

Hausgarten.net wirbt für Insektenschutz

Ich sollte Marcel vom Hausgarten.net wohl bei Gelegenheit mal dezent auf meinen Geburtstag aufmerksam machen, denn er hat offenbar ein gutes Gespür für Geschenke, die GärtnerInnen wirklich Freude machen ;o). Gestern überraschte er mich z.B. mit einem Paket, dessen Inhalt nicht nur bei mir gut ankam, sondern vermutlich auch den Bienen und Schmetterlingen in unserem neuen Garten sehr gelegen kommt – nämlich je ein Bienen- und ein Schmetterlingshaus aus FSC-Holz.

Foto: Ein kleines Bienen- und ein kleines Schmetterlingshaus in einem Karton mit Holzwolle

Herzlichen Dank dafür, lieber Marcel!

Zwar ist in unserem neu entstehenden Bauerngarten eh schon ein großes Insektenhotel fest eingeplant. Doch es kann ja auf keinen Fall schaden, schon mal ein paar kleine Nützlingsdomizile bereitzustellen, bis das große fertig ist ;o).

Verbunden war dieses schöne und nützliche Geschenk lediglich mit der unaufdringlich formulierten Bitte, in meinem Blog über aktive Nützlingsförderung zu berichten sowie auf das Themen-Special Insektenschutz auf Hausgarten.net und insbesondere auf das dortige Nützlinge-Forum aufmerksam zu machen. Ersteres mache ich hier ja ohnehin schon des öfteren, weil auch mir dieses Thema sehr am Herzen liegt. Und Letzteres ist auch keine Zumutung für mich – auch wenn ich selbst mich in den letzten Jahren eher selten in Foren äußere – denn die dortige Community macht auf mich einen sympathischen Eindruck und die angesprochenen Themen sind durchaus interessant und informativ. Auch das themenverwandte Biogarten-Forum bietet mittlerweile eine Fülle von hilfreichen Informationen zur Gestaltung eines insektenfreundlichen Gartens.

Tags:, , , , , , , ,
Iris | 01.07.2011 | 11:42 Uhr | Dekoration, Surftipps, Tiere im Garten | 6 Kommentare

Neuen Gartenbesucher entdeckt

Foto: Igelfliege in Chrysanthemenblüte

Bei der Staudenpflege fiel mir neulich in einer Chrysantheme eine Fliege auf, die ich zuvor noch nie gesehen hatte, und ich dachte spontan: “Wie schön, die ist ja farblich wie gemacht für diese Blüte.” Glücklicherweise hatte ich meine Digicam gerade griffbereit und lichtete sie ab. Ein paar Tage darauf sah ich sie wieder, dieses Mal auf einer hohen Fetthenne (die ihr nicht ganz so gut stand wie die Chrysantheme), und machte noch ein paar Aufnahmen von ihr. Doch ich hatte immer noch keine Ahnung, was das für eine Fliege war. Und auch mein Lieblingsgärtnergehilfe konnte mir bei ihrer Bestimmung nicht weiterhelfen. Also war mal wieder Netzrecherche angesagt.

Foto: Igelfliege auf Sedum

Aber sucht mal im Internet nach einer bestimmten Fliegenart, wenn Ihr nichts weiter wisst, als dass es sich um eine Fliege handelt – man ahnt ja gar nicht, wie viele verschiedene es in unseren Gefilden gibt. Nichtsdestotrotz hab ich ‘meine’ nun endlich gefunden: Offenbar handelt es sich bei unserem neuen Blütenbesucher um eine Igelfliege (Okay, wieso man sie so genannt hat, bedarf keiner Erklärung; hätt ich auch drauf kommen können). Da ihre Larven Raupen befallen und töten, gilt sie als Nützling.

Tags:, , , ,
Iris | 30.09.2009 | 19:17 Uhr | Tiere im Garten | 8 Kommentare

Mein summender Garten

Fotocollage: Hummeln auf Gartenblumen

Von all den kleinen Mitbewohnern in unserem Garten mag ich die Hummeln besonders gern. Es macht mir einfach immer gute Laune, diese drolligen Fellpuschel bei ihrem hektischen Gewusel zu beobachten. Und nachdem man das einige Male gemacht hat, versteht man auch, wieso es im Volksmund heißt, ein zur Hibbeligkeit Neigender habe ‘Hummeln im Hintern’ ;o).

Gut, ihre Verwandten, die Honigbienen kann man auch nicht gerade als träge bezeichnen; doch sie scheinen mir immer irgendwie konzentrierter bei der Arbeit zu sein. Und sie lassen sich durch fast nichts davon abbringen – auch nicht von einer aufdringlichen Fotografin ;o). Diesen dienstbeflissenden Nektar- und Pollensammlern bringe ich ebenfalls viel Sympathie entgegen. Ich finde sie sogar, im Vergleich zu den Hummeln, ein klein wenig hübscher und eleganter. Jene machen den Mangel an Grazie aber durch ihre besondere Possierlichkeit wieder wett.

Fotocollage: Honigbienen auf Gartenblumen

Doch die emsigen Blütenbesucher haben ein gemeinsames Problem – sie finden in der Natur immer weniger Nahrungsquellen. Claudia wies neulich in ihrem wilden Gartenblog ebenfalls darauf hin und fragte ihre Leser nach den bienen- und insektenfreundlichsten Blühpflanzen in ihren Gärten. Neugierig geworden recherchierte ich daraufhin im Netz, welche meiner Gartenpflanzen für Bienen und Hummeln besonders ergiebig sind und welche Einjährigen ich evtl. in den nächsten Jahren noch in den Sommerflor aufnehmen könnte, um unseren Garten auch künftig zu einer wertvollen Bienenweide zu machen. Und die informativsten Online-Quellen zum Thema Bienen- und Hummelschutz, die ich gefunden habe, möchte ich nun hier an andere interessierte Hobbygärtner weitergeben:

Tags:, , , , ,
Iris | 24.09.2009 | 09:50 Uhr | Surftipps, Tiere im Garten | 2 Kommentare
Seiten: 1 2 »