direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘Reihenhausgarten’

Septemberstimmung 2010

Es aufzuschreiben fällt mir schwer: Herbst ist’s.

Und ich fühle mich derzeit um einen großen Teil der Gartensaison geprellt, denn bis jetzt war dieses Gartenjahr ein Jahr der Extreme: Erst lange zu kalt und zu nass, anschließend unerträglich heiß und trocken, dann wieder wochenlang zu nass und zu kalt, um den Aufenthalt im Garten mal einfach nur genießen zu können.

Zwar stehen in unserem Garten noch etliche Stauden und Einjährige in voller Blüte, doch bei näherem Hinsehen sieht man vielen Pflanzen die Strapazen des vergangenen Sommers an. Es kommt mir vor, als wären sie schon mindestens in Oktoberverfassung.

So richtig begeistern kann mich im Garten momentan nur das Lampenputzergras Hameln – meines Erachtens eines der schönsten Ziergräser überhaupt.

Tags:, , , , , , ,
Iris | 10.09.2010 | 20:13 Uhr | Garteneindrücke | 6 Kommentare

Mein Junigarten 2010

Foto: Terrassenblick in Richtung rechte Gartengrenze

Bevor es heute morgen wieder so richtig hochsommerlich heiß wurde, hab ich mir meine Digicam geschnappt, um vor Monatsende noch schnell ein paar Eindrücke von unserem diesjährigen Junigarten einzufangen.

Foto: Gartenbank mit blühenden Rosen und Brennender Liebe im Vordergrund

Noch vor wenigen Monaten konnte ich mir kaum vorstellen, dass mein Bankplatz zwischen den Rosen je wieder so üppig aussehen könnte. Über diese Wunderkraft des Sommers staune ich immer noch jedes Jahr aufs Neue. Meine Rosen waren nach dem Winter übrigens fast alle bis zum Boden zurückgefroren. Bis auf eine Kletterrose (die allerdings auch längst gegen ein neues Exemplar ausgetauscht ist) haben jedoch alle überlebt und kräftig wieder ausgetrieben.

Foto: Frontansicht vom großen Staudenbeet

Zwar hat das große Staudenbeet seinen Höhepunkt noch nicht erreicht, doch schon jetzt geben die Pflanzen kaum mehr einen Blick auf den Boden frei, und einige ziehen auch bereits mit farbenprächtigen Blüten alle Blicke auf sich.

Blühender dreieckiger Glücksklee neben orangegelben Tagetes und Ringelblumenlaub

Auf meinem Weg zurück unter das schattenspendende Terrassendach fiel mein Blick auf das kleine Terrassenbeet mit dem Oleanderkübel, und ich dachte: “Was für eine außergewöhnlich schöne Farbkombination; die muss ich unbedingt auch noch im Bild festhalten.” Letzten Herbst konnte ich ein paar Knollen dieses dreieckigen Glücksklees (Oxalis triangularis) mit den dunkelpurpurnen Blättern von einer netten Nachbarin abstauben. Da der Klee nicht winterhart ist, setzte ich die Knollen in den Oleanderkübel. So kann ich beide zusammen im Haus überwintern und muss den Oleander nicht jedes Jahr neu unterpflanzen. Den Kübel platziere ich jedes Frühjahr in einem kleinen Beet links vor der Terrasse, wo während der Spätherbst- und Wintermonate immer unser Thermokomposter steht. Um den Kübel herum pflanze ich dann noch ein paar Einjährige. Dieses Jahr hab ich mich für Tagetes patula und Ringelblumen entschieden (die hier auf dem Foto das hellgrüne Laub beisteuern) und finde dieses Arrangement momentan sehr reizvoll.

Tags:, , , , , ,
Iris | 29.06.2010 | 22:48 Uhr | Garteneindrücke | 4 Kommentare

Mein Maigarten

Foto 1: Reihenhausgarten im Mai

Gestern war es seit Wochen zum ersten Mal nicht nur sonnig und trocken von oben, sondern auch mild genug, um sich längere Zeit draußen aufzuhalten, ohne sich mit Gartenarbeit warm halten zu müssen. Diese Gelegenheit nutzte ich, um mit der Digicam ein paar Eindrücke aus unserem Maigarten einzufangen.

Foto 2: Reihenhausgarten im Mai

Der Mai ist der grüne Monat. Nichtsdestotrotz blühen bei uns jetzt auch schon etliche Stauden und Sträucher. Besonders ins Auge fallen derzeit u.a. die Polsterstauden, die ich als Randbepflanzung meiner Blumenbeete einsetze. Dank der kühlen Witterung der letzten Wochen dauert die Blüte der frühblühenden Arten (Gänsekresse, Blaukissen, Moossteinbrech und Polsterphlox) dieses Jahr besonders lange an.

Foto 3: Reihenhausgarten im Mai

Letztes Frühjahr hab ich auf einem schmalen Randstreifen zwischen unserem Gartenzaun und der Bordsteinkante des Zufahrtsweges einen kleinen Wall aus Bruchsteinen gebaut und diesen ebenfalls mit verschiedenen Polsterstauden bepflanzt. Zwischenzeitlich haben sie sich dort prächtig entwickelt und bilden nun einen schönen pflegeleichten Gartenabschluss.

Foto: Polsterstauden auf Bruchsteinwall vor Gartenzaun

Besonders schön finde ich an der Stelle derzeit das sonnengelbe Steinkraut, das so malerisch in den Weg fällt. Allerdings hab ich diese Polsterstaude nur dort gepflanzt. Für die Randbepflanzung meiner Gartenbeete schien es mir ungeeignet, weil seine Blütentriebe zu weit in die schmalen Rindenmulchwege hineinragen würden.

Foto: Polsterstauden auf Bruchsteinwall vor Gartenzaun

Tags:, , , , , ,
Iris | 22.05.2010 | 14:09 Uhr | Garteneindrücke | 7 Kommentare
Seiten: 1 2 3 4 5 »