direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘Rosen’

Unser Landhausgarten im Juni 2014

Foto: Blick in den Garten von der Böschung vor dem Bauerngarten aus
Im Nutzgarten wächst und gedeiht das Gemüse – allen Schnecken- und Mäuseinvasionen zum Trotz – derzeit prächtig. Die ersten Frühkartoffeln, Spinat und zahlreiche erstklassige Salatköpfe haben wir bereits geerntet und Erdbeeren haben wir dieses Jahr so viele, dass ich davon schon etliche Gläser Marmelade einkochen konnte. Auch mein direkt ausgesäter Kohlrabi entwickelt sich hervorragend und wird voraussichtlich im nächsten Monat die ersten erntereifen Knollen liefern. Des Weiteren hab ich, aufgrund guter Erfahrungen vom letzten Jahr, auch in dieser Saison wieder Zuckererbsen, Stangenbohnen, Knollensellerie und Zwiebeln gepflanzt, die bislang auch alle prima dastehen.
Foto: Blick in den Steingarten mit blühendem Rosengarten im Hintergrund
In den Ziergartenteilen dominierten im Juni Teppiche und wegsäumende Bänder aus Hängepolsterglockenblumen. Doch auch violetter Steppensalbei setzt an zahlreichen Stellen Akzente.
Foto: Blick auf Gartenteich und oberen Steingarten mit blühendem Rosengarten im Hintergrund
Im Steingarten verleiht gelb blühendes Pfennigkraut unserem kleinen Gartenteich endlich den schönen, lückenlosen Pflanzenrahmen, den ich mir gewünscht hab. An der Teichmauer blühten zudem unermüdlich Zimbelkraut und Polsterglockenblumen, und Dank zahlreich vertretener Wasserschnecken ist das Teichwasser derzeit glasklar. Neben inzwischen in diversen Arten vertretenen Libellenlarven, Rückenschwimmern und Wasserläufern bezogen in diesem Frühjahr auch mehrere Molche den Teich, die jedoch kürzlich fast alle an Land gegangen sind. Ich hoffe, dass wir zumindest einige von ihnen im nächsten Frühling hier wiedersehen werden.
Foto: Blick in den Präriegarten mit Insektenhotel
Auch der zuletzt angelegte Präriegarten nimmt allmählich Formen an. Am auffälligsten sticht dort derzeit die Brennende Liebe ins Auge. Auch das Reitgras blüht bereits und ich freu mich schon auf die Blüte der zahlreichen Sonnenbräute und Sonnenhüte.
Foto: Blick auf den blühenden Rosengarten vom Steingarten aus
Erwähnt werden muss an dieser Stelle natürlich auch die Hauptblüte im Rosengarten. Trotz erheblicher Wühlmausschäden an etlichen Kletter- und Strauchrosen fiel unsere Rosenblüte zwar nicht ganz so üppig aus wie letztes Jahr, aber doch prächtiger als erwartet. Besonders schön blühten auch dieses Jahr wieder die Strauchrose Angela sowie die Guirlande d’Amour am Pavillon.
Foto: Blick auf den blühenden Rosengarten mit Terracotta-Putto
Am kommenden Sonntag werden wir zum zweiten Mal im Rahmen der Offenen Gärten in Lippe unseren Garten für Besucher öffnen und erhoffen uns für diesen Tag gutes Wetter und anregendes GärtnerInnenlatein. Vielleicht hat ja auch der Eine oder die Andere meiner Blog-LeserInnen Lust, sich unser Gartenparadies mal live anzugucken? Ich würde mich freuen. :o)

Tags:, , , , , , ,
Iris | 30.06.2014 | 19:18 Uhr | Garteneindrücke | 2 Kommentare

Rosenportrait ‘Aloha’

Foto1: Blühende 'Aloha'

Lasst Euch von ihren schönen Blüten nicht täuschen! Die Kletterrose ‘Aloha’ kann ich leider nicht empfehlen, denn im Hinblick auf meine Rosenpräferenzen war sie ein glatter Fehlkauf. Und das Ärgerlichste daran ist, dass ich sie (als einzige meiner Rosen) auch noch in zweifacher Ausführung gepflanzt habe – nämlich zu beiden Seiten an die Sichtschutzzäune unserer Terrasse. Zwar hat sie die Zäune schnell mit ihrem gesunden dunkelgrünen Laub berankt, aber eine Rose setzt man ja normalerweise nicht als Blattschmuckpflanze ein. Für eine Kletterrose blüht sie jedoch im Vergleich zu meinen anderen Kletterrosen eher spärlich, obwohl sie vom Züchter als reichblütig beschrieben wird, und ihre (zugegeben spektakulären) Blüten welken wie im Zeitraffer. Bei großer Hitze halten sie nicht mal einen Tag und lassen ihre Blütenblätter dann auch sofort fallen, sodass ich während der Blütezeit ständig die Terrasse unter ihr fegen muss.

Foto2: Blühende 'Aloha'

Abschließend auch hier wieder ein paar allgemeine Informationen:
Die ‘Aloha’ ist ein Klettermaxe der Rosenzüchtung Kordes. Sie wächst starktriebig und rasch auf eine Höhe von etwa 2,50 Meter, ist mit kräftigen Stacheln bewehrt und gilt als außerordentlich SRT- und mehltauresistent. Ihre stark gefüllten, zwischen Apricot, Orange und Rosarot changierenden Blüten erscheinen mehrfach und verströmen einen leicht fruchtigen Duft.

Tags:, , , , , , , ,
Iris | 07.07.2010 | 14:18 Uhr | Pflanzenportraits | 2 Kommentare

Rosenportrait ‘Aspirin’

Foto1: Blühende 'Aspirin'

Die ‘Aspirin-Rose’ ist die schönste, blühfreudigste und gesündeste weiße Rose, die ich kenne. Wie die ‘Westerland’ steht sie nun das zweite Jahr in unserem Garten und wird von mir (angebunden an einem Rankgitter) als buschige Beetrose im Vordergrund des großen Staudenbeetes eingesetzt. Ihre zahlreich vorhandenen Blüten gehören zu den hitze- und regenbeständigsten in meinem Garten und sind auch noch selbstreinigend. Das Einzige, was ihr m.E. zu einer wirklichen Traumrose fehlt, ist der Duft.

Foto2: Blühende 'Aspirin'

Die ADR-Rose ‘Aspirin’ aus der Rosenzüchtung Tantau kann mit ihren zahlreichen weichen, 60 – 80 cm langen Blütentrieben sowohl als Beetrose, wie auch als Bodendeckerrose eingesetzt werden. Sie blüht mehrfach, in großen Büscheln und außerordentlich üppig. Bei kühler Witterung sind ihre stark gefüllten Blüten von der Mitte her Zartrosé überhaucht, was ihre ohnehin romantische Anmutung noch verstärkt. Ihr Name wurde ihr von der Bayer AG, anlässlich des 100. Geburtstags ihres gleichnamigen Medikaments verliehen.

Tags:, , , , , ,
Iris | 06.07.2010 | 20:22 Uhr | Pflanzenportraits | 2 Kommentare
Seiten: 1 2 3 »