direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘Spätwinter’

Spätwinter 2013

Foto: Heidegarten mit aus dem tauenden Schnee auftauchenden Heidepflanzen
Noch ist Winter hier. Aber ich glaube, der Frühling lässt nun nicht mehr allzu lange auf sich warten. Die Tage werden heller und die Temperaturen allmählich milder. Zwar hat es in den letzten zwei Wochen auch immer mal wieder geschneit, doch Tageshöchstwerte über Null sorgen immer öfter dafür, dass der Schnee zwischendurch wegschmilzt.
Foto: Blick aus dem Gehölzgarten Richtung Heidegarten
Obwohl der Spätwinter eigentlich die Jahreszeit ist, die mir am wenigsten gefällt, kann ich sogar ihm hier in unserem neuen Garten an manchen Tagen einiges abgewinnen. Ich mag es zum Beispiel, wenn die Heidepflanzen vor dem Wohnzimmerfenster immer mal wieder aus dem Schnee auftauchen und freue mich schon sehr darauf, wenn demnächst überall dazwischen die ersten Frühlingsblüher erscheinen.

Auch meine Lust aufs Gärtnern hat sich inzwischen zurückgemeldet. Die Samentütchen für die Gemüseanzucht sind bereits gekauft, und der grobe Pflanzplan für die Bauerngartenbeete steht. Da dies meine erste Saison als Nutzgärtnerin wird und ich die Planung der Fruchtfolge unter Berücksichtigung verträglicher Pflanzpartner ziemlich kompliziert finde, habe ich mir dabei etwas Hilfestellung von einem Online-Gemüseplaner geben lassen.

Tags:, , , , , ,
Iris | 07.02.2013 | 09:37 Uhr | Garteneindrücke, Gewusst wie | 7 Kommentare

Start der Gartensaison 2011

Foto: Gelbe Krokusknospen

Obgleich mir wohl bewusst ist, dass wir erst Februar haben und der eindeutig ein Wintermonat ist, kann ich mich nun über erste Vorboten des Frühlings freuen, die seit Kurzem an immer mehr Stellen im Garten auftauchen. Zu dieser Jahreszeit, in der draußen fast überall noch spätwinterliches Graubraun vorherrscht, wird mir beim Anblick sonnengelber Blüten besonders warm ums Herz.

Foto: Blühende gelbe Zaubernuss

Die sonnigen Nachmittage der vergangenen Woche verlockten mich sogar schon zu ersten gärtnerischen Aktivitäten. Viel ist derzeit noch nicht zu tun. Der Boden beispielsweise ist noch viel zu nass, um ihn sinnvoll zu bearbeiten. Doch die weitgehend frostfreie Witterung verleitete mich bereits zum Rückschnitt der sommerblühenden Sträucher  (Schmetterlingsflieder, Rispenhortensien, Zwergspieren, Fingersträucher) sowie zum Stutzen der Lampenputzergräser. Außerdem befreite ich die immergrünen Polsterstauden von halb verrottetem Herbstlaub, damit sie wieder Licht und Luft bekommen und entfernte die vertrockneten Blütenstände der Bauernhortensien. Und da nun auch jeden Tag wieder etwas mehr Licht ins Hausinnere fällt, hab ich am Wochenende auch mit dem Vortreiben meiner Knollenbegonien begonnen sowie etliche Geranienstecklinge neu eingetopft und vor die hellen Südwestfenster gestellt. Mit der Aussaat der einjährigen Sommerblüher warte ich allerdings noch bis März, denn die Erfahrung der vergangenen Jahre hat mich gelehrt, dass die zarten Keimlinge bei etwas mehr Licht deutlich besser durchstarten.

Tags:, , , , ,
Iris | 14.02.2011 | 14:54 Uhr | Pflanzenportraits, Verschiedenes | 7 Kommentare