direkt zum Seiteninhalt springen »

Artikel mit dem Schlagwort ‘Winter’

Der erste Schnee im Landhausgarten 2012

Foto: Blick von der Terrasse in den verschneiten Landhausgarten
Am vergangenen Sonntag ist mein Winterwunsch aus dem letzten Blog-Beitrag in Erfüllung gegangen. Bei uns hat’s geschneit – reichlich! Zuvor gab es zwar auch schon mal ein paar Flocken, die schnell wieder wegtauten, aber jetzt ist der Winter richtig da und wird wohl auch ‘ne Weile bleiben. Am Freitag war ich noch enttäuscht, dass in weiten Teilen NRWs die weiße Pracht in Massen fiel, es bei uns jedoch bloß eisig kalt wurde (-12°C in der Nacht zum Samstag), doch am Sonntag schneite es dann auch bei uns fast den ganzen Tag. Und das Meiste blieb auch liegen, obgleich die Temperaturen gestern Vormittag wieder kurzzeitig in den Plusbereich kletterten. Das Dahingeschmolzene wurde jedoch letzte Nacht gleich wieder ersetzt.

Meine Arbeit im Garten beschränkt sich zur Zeit darauf, die Vogelfutterhäuser sauber zu halten und nachzufüllen, sowie in regelmäßigen Abständen das Gewächshausdach vom Schnee zu befreien und nach den (frostharten) Pflanzen zu sehen, die ich darin überwintere. Obwohl wir hier schon einige sehr kalte Nächte hatten, ist es mir bisher gelungen, das Gewächshaus, mittels selbstgebauter Kerzenöfen (Reste von Stumpenkerzen und Maxi-Teelichter unter umgedrehten Tontöpfen sowie einem Spargeltopfeinsatz aus Edelstahl) und Eimern mit heißem Wasser, überwiegend frostfrei zu halten. Pflanzenliebe macht erfinderisch ;o).

Tags:, , , , , , ,
Iris | 11.12.2012 | 14:51 Uhr | Garteneindrücke | 6 Kommentare

Impressionen aus dem Dezembergarten 2010

Fast den ganzen Dezember hindurch liegt unser Garten nun schon unter einer geschlossenen Schneedecke, die von Woche zu Woche höher wird.

Foto: Schneebedeckter Meisenknödelhalter aus Holz mit rotlackiertem Dach

Wenn – so wie heut Vormittag – die Sonne scheint, sieht diese Winterlandschaft ja zugegebenermaßen sehr schön aus. Doch leider ließ sich die Sonne hier in letzter Zeit nur selten blicken. Viel häufiger rieselte massenhaft Schnee aus einem dicht bewölkten Himmel. Inzwischen haben wir so viel von der weißen Pracht, dass wir schon gar nicht mehr wissen, wohin wir die Schneemassen räumen sollen, die wir regelmäßig von den Wegen rund ums Haus schaufeln müssen.

Foto: Hoch verschneites rotes Vogelhaus zwischen Sträuchern mit Restlaub

Auch der Weg zum Vogelhaus ist mittlerweile hoch verschneit. Doch das macht nichts. Momentan kommen eh nicht mehr viele Vögel zum Fressen, da inzwischen auch etliche unserer Nachbarn Futterhäuser aufgestellt haben.

Foto: Eiserner Rankstab mit Froschkönig und Glocke im verschneiten Garten

Bis auf die wenigen Spuren, die ich heut beim Fotografieren von der Terrasse aus hinterließ, liegt der zuletzt gefallene Schnee im Garten noch beinahe unberührt da. Denn auch unsere Gartenwächterin begibt sich derzeit nur unter Protest nach draußen und sucht dann auch sofort den kürzesten Weg zurück ins Warme.

Foto: Blick über das Mittelrondell mit dem eisernen Wettermädchen ins verschneite Rosenbeet

Das hier sind sehr wahrscheinlich die letzten Gartenfotos von mir aus diesem Jahr – erstens gehört Schnee eh nicht zu meinen bevorzugten Motiven, zweitens fehlt mir fürs Fotografieren über die Weihnachtsfeiertage ohnehin immer die Muße.

Foto: Von Schnee umrahmter Terracotta-Mond-Stecker in der Zuckerhutfichte

Daher wünsche ich an dieser Stelle schon mal allen Lesern und Leserinnen des Lebensglück-Garten-Blogs freudige Feiertage und einen optimalen Rutsch ins neue Gartenjahr.

Tags:,
Iris | 21.12.2010 | 19:09 Uhr | Garteneindrücke | 6 Kommentare

Der Jahrtausendwinter ist eine Ente

Seit einigen Wochen macht ein Gerücht die Runde in deutschen Mainstream-Medien und auch in manchen Gartenblogs: Ein Jahrtausendwinter sollte Europa angeblich in den kommenden Monaten bevorstehen. Nach dem, was ich vorhin gelesen habe, lässt der gerade anrückende Winter mich allerdings vorerst auch nicht mehr um meine Gartenschätze zittern als jeder andere: Die Jahrtausendwinter-Ente

Zwar heißt das nicht, dass dieser Winter nicht doch noch mal so bitterkalt und lang werden könnte wie der letzte. Aber die Chancen auf einen milderen stehen für mich jetzt jedenfalls immerhin wieder bei 50:50 ;o).

Tags:, ,
Iris | 03.12.2010 | 23:10 Uhr | Surftipps | 6 Kommentare
Seiten: « 1 2 3 4 5 »